internet


IP-Adressen

Im Internet sorgt das Internet-Protokoll für die richtige Adressierung der Nachrichtenpakete - Router sorgen für den richtigen Transportweg bis zum Adressaten.
Die Adresse eines Nachrichtenpaketes im Internet steht immer am Anfang einer Nachricht. Sie besteht aus einem Feld mit 32 Bit. Jede darin vorkommende Zahl ist kleiner als 256. Ausgeschrieben stellt sich eine Adresse so dar, daß die jeweiligen Zahlen durch Punkte voneinander getrennt sind, also z. B.

194.95.249.201


Eine Internet-Protokoll-Adresse (auch kurz IP-Adresse) besteht aus zwei Teilen:
Die Netz-Adresse wird zentral von einer amerikanischen Instanz (Internic) oder deren Unterorganisationen für die Länderdomains (in Deutschland das denic) vergeben (online in4mation hat z. B. 194.95.249 ). Der zweite - Host-Adresse - Teil wird in lokaler Verantwortung vergeben (z. B. 201 ist der Host-Adressen-Teil der Domain). Demnach lautet die IP-Adresse von online in4mation 194.95.249.201

Das Verhältnis zwischen Netz-Adresse und Host-Adresse innerhalb des Musters
255.255.255.255
ist unterschiedlich. Nach dem derzeitig gütigen Protokoll werden folgenden Klassen unterschieden:

Klasse Bits des ersten Byte Adreßraum
von
  Adreßraum
bis
Netzanteil Hostanteil
A 0xxxxxxx 0.0.0.0 - 127.0.0.0 1 Byte 3 Byte
B 10xxxxxx 128.0.0.0 - 191.255.0.0 2 Byte 2 Byte
C 110xxxxx 192.0.0.0 - 223.255.255.0 3 Byte 1 Byte
D/E 111xxxxx 224.0.0.0 - 255.255.255.0 reserviert -


IP-Adressen im Intranet

Damit Adreßüberschneidungen mit bestehenden IP-Adressen verhindert werden, wurden folgende Adreßdräume für die Einrichtung eines Intranet reserviert:

Klasse Adreßraum von   Adreßraum bis
A 10.0.0.0 - 10.255.255.255
B 172.16.0.0 - 172.31.255.255
C 192.168.0.0 - 192.168.255.255


Sinnvollerweise wird man für IP-Adressen in einem Intranet mit Internet-Zugang z. B. über einen Proxy-Server aus den freigegebenen IP-Adreßräumen verwenden.


© 1995 by W. Schmidt-Sichermann online in4mation, last change 19/11-98