online in4mation gmbh: http:://www.in4mation.de/
aplhabetisches Verzeichnis
in4mation contact
impressum
company informations
in4mation projects

 

 

DOS Commands - you can't live without

 

Das Disk Operating System (DOS) wird auf einer Festplatte oder einer Diskette durch die Datei
command.com
repräsentiert.

Beim Booten lädt der Rechner das DOS in seinen Hauptspeicher.
Danach stehen die internen DOS-Befehle zur Verfügung.

Es gibt noch weitere DOS-Befehle, die jeweils durch eine eigene ausführbare Datei repräsentiert werden - diese werden externe DOS-Befehle genannt.


Interne DOS Befehle (internal DOS commands)

 

Datei-
bearbeitung
type   Inhalt einer Datei (ASCII)
auf dem Monitor ausgeben
  del  
/p
Datei löschen
/p Abfragebestätigung
  ren   Datei umbenennen
  copy   Datei kopieren
Sub-
directories
md (auch mkdir)   Subdirectory erzeugen
  cd  
cd \
cd ..
cd
In Subdirectory wechseln
cd \ nach root
cd .. eine Ebene nach oben
cd Anzeige akt. Dir
  rd (auch rmdir)   leeresSubdirectory löschen
  path   Angabe des Suchpfades
Allgemein time   Anzeige Systemzeit
  date   Anzeige Systemdatum
  dir  
 
/p
/w
Anzeige Inhalt
des aktuellen Verzeichnisses
seitenweisein langer Form
  vol   Anzeige des Namens der Festplatte
  echo off   schaltet Anzeige von Meldungen aus BATCH-Dateien ab
  echo on   schaltet Anzeige von Meldungen aus BATCH-Dateien ein
  prompt   Konfiguration des DOS-Prompts (z. B. A:\>)



Externe DOS Befehle (external DOS commands)

DOS-Befehle, die nicht Bestandteil der Systemdatei command.com sind, müssen als ausführbares Programm vorliegen, z. B. im Verzeichnis C:\DOS oder im Verzeichnis C:\Windows\Command.

Datei-
bearbeitung
format   Formatiert einen Datenträger
Achtung! Es gehen alle Daten verloren!!!
  format a:   Formatiert eine Diskette im Diskettenlaufwerk
  format a: /s   Formatiert eine Diskette im Diskettenlaufwerk
und überspielt die Systemdateien
damit wird eine bootfähige (bootable) Disk erstellt
  chkdsk   Prüfen eines Datenträgers
auf Fehler
  chkdsk c:  
 
/f
Prüfen der Festplatte C:
auf Fehler
automatische Korrektur
  diskcopy A: A:   Kopieren einer Diskette auf eine andere
  edit   Aufrufen des Editors
  attrib  
/+r
/+h
 
Vergabe von Dateiattributen
Schreibschutz (readonly)
versteckt (hidden)
Zurücknahmedurch Minusoption (-r)
  tree   Anzeige Subdirectories rekursiv!!!
Subdirectory
bearbeiten
deltree   Löscht Subdirectory rekursiv!!!
  xcopy  
/s
 
/d:17.3.98
erweiterter copy-Befehl
kopiert inclusive
Subdirectories rekursiv
nur Dateien ab 17. 3. 98